Zwanzig Fünfzehn

Regie: Benjamin Rost, Oliver Völkel
Regieassistent: Lucas Fuchs
Drehbuch: Oliver Völkel, Benjamin Rost
Produktion: Sebastian Johannsen
Kamera: Jonas Schneider, Rafael Starman
Schnitt: Moritz Poth
Sound: Jan Robin Weiland
SET-AL: Luca Fuchs
Szenenbild: Dina Wiedemann, Lisa Giese
Maske: Sylvia Wollmann, Julian Böhm
Sprecher David Steffen
Animation: Arash Hosseini
Besetzung: Familie Becker (Beatrice, Martina, Herbert, Celine, Marcel) – Familie auf der Couch, Chris Huang – Möbelbauer, Negus – Kaffeebauer, Rolando Vasquez – Orangenbauer, Amelia Martinez – Orangenpflückerin, Vijay Karthik Srivatsan – Teppichknüpfer, Jenet – Strickerin, Xi, Killi, Anni Fiedler – Holzträgerinnen, Mathias Ukubay – Kakaosortierer, Denice Ahl – Kakao- Kinderarbeiterin, Ruth Ukubay – Rosenpflückerin, Heidi Fiedler – Rosenpflückerin

Kurzbeschreibung:
1,3 Milliarden Menschen leben von weniger als einem Dollar am Tag. Knapp 180 Millionen Kinder arbeiten nach UNICEF-Angaben weltweit zu einem Hungerlohn auf Feldern, in Fabriken und als Verkäufer. Viele der unter ausbeuterischen und menschenunwürdigen Bedingungen hergestellten Produkte landen auch auf dem deutschen Markt. Dazu gehören Kaffee, Kakao und Früchte, aber auch Möbel und Rosen. Was wäre, wenn die Ausbeutung, die uns unseren Lebensstandard mit ermöglicht, nicht tausende Kilometer weit weg passiert, sondern dort, wo es uns am meisten betrifft: in unserem eigenen Wohnzimmer?

›› ALLE WETTBEWERBSFILME SEHEN

 
 

Ein Projekt von

FFH

Gefördert von

logo_bmz